Dorntherapie

Diese sanfte Therapie wurde von einem medizinischen Autodidakten aus einer uralten Volksmedizin überbracht und durch Dieter Dorn weiterentwickelt.

Heute weiss man, dass sich die Dorn-Therapie nicht nur auf die Korrektur von Wirbeln und Gelenken beschränkt. Sie stellt ein ganzheitsmedizinisches Konzept dar, das über die Beziehungen der Wirbelsäule zu den inneren Organen, der Psyche und zu den Meridianen heilt.

So hat jede therapeutische Handanlegung an die Wirbelsäule Auswirkungen auf mehreren Ebenen. Die Dorn-Therapie berücksichtigt besonders, dass es sich nicht nur um ein bloßes, äußerliches Wirbelzurechtrücken handelt, sondern auch psychische und energetische Veränderungen hervorgerufen werden.

Zur Dorntherapie gehören

  • Ursachensuche bei Beinlängendifferenzen und Korrektur
  • Sprunggelenkskorrektur
  • Korrektur der Hüftgelenke und Kniegelenke
  • Untersuchung und Korrektur von Kreuzbein und Steißbein
  • Untersuchung und Korrektur der gesamten Wirbelsäule
  • Korrektur der Schultergelenke und Ellenbogengelenke
  • Untersuchung der Hand- und Fingergelenke
  • Untersuchung und Korrektur des Schlüsselbeins
  • Untersuchung und Korrektur der Kiefergelenke

Breuss-Massage

Eine gute Unterstützung der Wirbel ist die Breuss-Massage.

Bei der Breuss-Massage wird die Wirbelsäule entspannt und gestreckt, während ein stoffwechselförderndes Öl tief in das Gewebe einmassiert wird. Dieses, z.B. Johanniskrautöl, regt die Bandscheibe dazu an, mehr Flüssigkeit aufzunehmen und wieder ein elastisches Polster zwischen den Wirbeln zu bilden. Auch werden Bänder und Sehnen dabei stabilisiert.

Die Breuss-Massage wird auch zur Entspannung eingesetzt.

Britta Voots - Heilpraktikerin - Cohaus Esch 17 - 48703 Stadtlohn - Telefon: 0 25 63/90 55 735 - Mobil: 0171/9 53 1130 - info(at)brittavoots.de